09.02.2016



   

 Piko Kupplungen


 Nach oben
 Altern
 Supern
 Restaurieren
 Personenwagen
 Güterwagen
 Piko Kupplungen
 Airbrush
 Lok umlackieren
 Rund ums Gleis
 Ladegüter
 Diverses
 

Stromführende Kupplung selber hergestellt

Stromführende Kupplungen gibt es viele. Eine Übersicht dazu finden Sie auf der Seite Kupplungen.
Leider erfüllen nicht alle den gewünschten Anforderungen oder sind sehr teuer. Hier stelle ich deshalb eine Alternative zu den käuflichen Kupplungen vor.

Dieser Vorschlag baut auf die Piko Ganzzug-Kupplungen 56042 auf.

Die Piko Ganzzug-Kupplung 56042 ist sehr einfach und aus einem Stück hergestellt. Sie lässt sich nicht durch zusammenschieben der Wagen kuppeln, und ebenso wenig automatisch entkuppeln. Dafür bietet sie eine starre, spielarme Verbindung an, womit die Kupplungskulisse zuverlässig ausgelenkt wird. Da die Kupplung sehr tief liegt, ist ein Verhaken an den Puffern praktisch ausgeschlossen.
Zum Kuppeln müssen die Wagen angehoben und die Kupplung über das Gegenstück eingelegt werden. Die Wagen können nach oben herausgenommen werden.

Für Personenzüge haben sich diese Kupplungen bestens bewährt, gerade bei Wendezüge (CH: Pendelzüge) auch im geschobenen Betrieb.

Da ich meinen IC 2000 Zug mit Innenbeleuchtung ausgestattet habe, welche durch einen Decoder im Steuerwagen geschaltet wird, musste ich nun Strom führende Kupplungen einsetzen. Diese sollten aber bezüglich Zuverlässigkeit den bestehenden Piko Kupplungen nicht nachstehen.
Also habe ich die Piko Kupplungen kurzerhand Strom führend umgebaut.

Dies war wesentlich einfacher, als ursprünglich angenommen, und in kurzer Zeit erledigt.

Für den Umbau benötigt man lediglich einen Streifen Phosphorbronze-Blech. Dieses ist beispielsweise bei Fohrmann erhältlich.
Die mit der Schere zu 4mm breiten Streifen geschnittenen Bleche werden zweimal gefaltet, so dass sie genau um die Kupplungen passen.
Mit Sekundenkleber werden die U-Stücke an den anliegenden Stellen angeklebt.
Vor dem Ankleben wird an der Stirnseite eine flexible Litze angelötet. Dies ist auf dem Bronzestreifen sehr gut möglich.
Die so umgebauten Kupplungen lassen sich wie bisher übereinander schieben.
Um das kuppeln zu erleichtern, werden die Blechkanten in einem 45° Winkel mit einer Nadelfeile geschliffen.
Die Verbindung ist noch starrer als ohne die Blechstreifen. Die elektrische Verbindung ist hervorragend und 100% betriebssicher.
Und so sieht die einpolige Strom führende Kupplung am Wagen aus.
Um die Kupplung besser zu tarnen kann der jeweils äussere Schenkel (das "freie" Ende") des Bleches noch mit einem wasserfesten Filzstift schwarz gefärbt werden.

Fazit

Ein Umbau, welcher in kürzester Zeit durchgeführt ist und im Betrieb perfekt funktioniert. Wer für Personenzüge eine absolut zuverlässige einpolige Kupplung sucht und nicht auf Entkuppler angewiesen ist, dem sei diese Kupplung sehr empfohlen.

 

     

Seite erstellt am:
Letzte Änderung:

20.05.2005
09.02.2016

 Zurück |  Home |  Nach oben |  Weiter