15.02.2016



   

 Z-Seiten


 Nach oben
 Z-Anlage
 Z-Fertiganlage
 Z-Module
 Z-Digital
 Z-Wartung
 

Die Z-Seiten

Märklin Z, auch bekannt unter dem (mittlerweile von Märklin fallen gelassenen) Namen mini-club, war lange Zeit die kleinste serienmässig hergestellte Modelleisenbahn der Welt. Im Massstab 1:220 (Spur Z) sind die Modelle deutlich kleiner als die nächst grössere Spur N (Massstab 1:160). Siehe hierzu auch die Seite Baugrössen.

Meine Tochter Cheryl (damals, 2005, mit 7 Jahren) war von dieser Spur sofort angetan. Auch die Idee, auf kleinstem Raum eine richtige Anlage bauen zu können, hat ihr zugesagt. Also haben wir jetzt neben der H0 auch Spur Z im Hause. Vieles an dieser Spur ist anders als bei Märklin H0. Neben der Grösse sind dies vor allem:

bulletGleichstrom statt Wechselstrom bei der analogen Betriebsart
bulletZweileiter statt Mittelleiter
bulletKein digitaler Fahrbetrieb ab Werk verfügbar.
Hier sind eigene Umbauten erforderlich. Siehe dazu Z-Digital

Für einen überzeugten Mittelleiter Fahrer wie mich deshalb eine Umstellung, obwohl mir die Technik durchaus bekannt ist (frühere Lima H0, Umbauten von DC Loks).

Auf den folgenden Seiten finden Sie einige Anregungen für diese kleine Spur.
Seit einiger Zeit sind extrem kleine Digitaldecoder für das DCC Format verfügbar. Damit lassen sich nun praktisch alle Spur-Z Loks digitalisieren, meistens sogar ohne Fräsarbeiten.

     

Seite erstellt am:
Letzte Änderung:

14.08.2004
15.02.2016

 Home |  Grundlagen |  Anlagenbau |  Tipps und Technik |  Tests |  Fotoalbum |  Links |  Downloads |  Feedback |  Shop |  Z-Seiten |  HELIS |  Impressum